Vegan Singapur Guide

Clean Eating in Singapur: Vegan Guide

Wenn ich es nicht besser wüsste, könnte man meinen, der Begriff des Clean Eating wurde direkt in Singapur, mitten in Südostasien entwickelt.

Aber nicht nur in Bezug auf Essen, wird das „Clean“ hier ziemlich gross geschrieben. Während ich sonst in Asien ständig dem antrainierten Bedürnis nachgehe, Müll ganz vorbildlich zu trennen und zu entsorgen und über die regelmäßig im Straßengraben befindlichen Plastikberge nur verständnislos den Kopf schütteln konnte, sorge ich mich in Singapur vielmehr darum, dass nicht aus Versehen mein Kaugummipapier aus der Tasche auf die Straße fällt. Für solches Fehlverhalten können hier nämlich schnell mal mehrere hundert Singapur-Dollar Strafe fällig werden.

 

Der asiatische Stadtstaat führt  nicht umsonst die Liste der saubersten Städte der Welt an, was ich bei meinem Besuch absolut bestätigt sehe. (Allerdings sei gesagt, dass dies vor allem für das Stadtzentrum gilt, wo dies auch stark kontrolliert wird).

 

Kein Wunder also, dass du in dieser modernen Metropole auch wunderbar dem Trend des Clean Eating folgen kannst. Gesund und lecker sollte es sein. Also habe ich mich auf die Suche gemacht…

 

singapur-nachts

 

singapur-streetview

New Green Pasture Cafe

vegan-singapur-new-green-pasture-cafe

links: gefüllte Tofutaschen (sehr empfehlenswert!!) // rechts: lecker knackige Frühlingsrollen mit Rohkost-Miso-Füllung

 

Dieses vegetarische Cafe habe ich auf Empfehlung besucht und es nicht bereut! Das Essen ist durchweg asiatisch – von Suppen, Nudel-Bowls, rohveganem Sushi bis zu chinesischen Spezialitäten. Alle Gerichte, die ich ausgesucht habe, waren wirklich lecker, frisch und liebevoll angerichtet.

 

Während des Essens erzählte mir die Besitzerin Sophia, dass sie das kleine Restaurant als Hobby begonnen hat und immer noch führt, aus Leidenschaft am gesunden Essen und um anderen Menschen Lust am Genuss von frischen Produkten zu machen. Und das vollkommen fleischfrei. Auch einige rohveganen Gerichte finde ich auf der Karte.

Trotz des schlicht gehaltenen Ambientes kommt auch der Wohlfühlfaktor nicht zu kurz. Und so werde ich auch beim nächsten Singapurbesuch bestimmt wieder im Green Pasture Cafe vorbeischauen.

Der kleinen Shop des Cafes bietet außerdem die Möglichkeit, allerlei biologisch und lokal hergestellte Produkte zu kaufen.

 

Übrigens, das New Green Pasture Cafe findest du auf der 4. Etage des Fortune Centers. Wenn du, wie ich, aber ein Problem haben solltest, Entscheidungen zu treffen, dann solltest du das Einkaufcenter lieber meiden. Denn das Fortune Center hat die höchste Dichte an veggie-Restaurants in Singapore zu bieten. Also viel Spaß beim Stöbern!

 

Location : 190 Middle Rd, #04-22 Fortune Centre, Fortune Centre, Singapur 188979 // Facebook

 

Afterglow

vegan-singapur-afterglow-cafe

Von Vorspeise bis Dessert: Cracker mit veganer (Frisch)käsevariation, danach ein Schokoladen-Cheesecake mit Kokos

 

Hm, wie kann ich dir am besten das Afterglow beschreiben? Industrial-chic, Regale die mit lokal produzierten bio-Produkten gefüllt sind, wie zufällig drapierte Bücherstapel und zwischendrin die auf schwarzer Tafel geletterte Menükarte. Von dieser kannst du zum Beispiel einen „Pink Soy Latte“ wählen. Etwas experimentierfreudig solltest du schon sein, wenn du dich für die Kombination aus Rote Beete, Ingwer und Zimt-Sojamilch entscheidest.

Das Afterglow empfehle ich dir, wenn du auf frische Produkte, rohveganes Essen und ausgefallene Kreationen auf hohem Niveau stehst und das ganz in modernem Ambiente genießen möchtest.

 

Location: 24 Keong Saik Rd, Singapore 089131 // Facebook

 

Frunatic

Der Fokus liegt hier auf rohveganen Snacks und Desserts, Salaten und frischgepressten Säften. Naturbelassene Zutaten und Früchte spielen hier die Hauptrolle, wobei auf individuelle Bedürfnisse (z.B. glutenfrei) eingegangen wird. Laut Homepage kommt alles ohne die Verwendung von MSG, Zusatz- und Konservierungsstoffen, weissem Zucker und trans-Fettsäuren aus.

 

Location: 1 Kaki Bukit Rd 1, Singapur 415934 // Facebook

 

Loving Hut

Das Restaurant bietet ein komplett fleisch- und milchproduktfreies Menü mit gesunden Speisen an.

 

Location: 229 Joo Chiat Road #01-01 Singapore

 

 

Juices, Smoothies und Salat

Lins Smoodees

Zu spät entdeckt und daher ein Punkt für meine To-eat Liste! Ein Laden der sich auf Eines spezialisiert hat: Grüne Smoothies! Da will ich hin!

 

Location: #01-13 Valley Point, 491 River Valley Rd, Singapore 248371 // Facebook

 

Daily Juice

Das Daily Juice bietet ein breites Angebot von gesunden, kaltgepresste Säften und hat auch Angebote für mehrtägige Saftkuren.

 

Location: 20 Lor Telok, Singapur 049032 // Facebook

 

Salad Stop! 

Der Name ist Programm… außerdem im Angebot: Wraps, Smoothies und einige Snacks zum Mitnehmen

 

Locations: Es gibt über 10 Geschäfte, die oft in Malls und quer über die Stadt verteilt sind. Auf der Website siehst du, welcher gerade in deiner Nähe ist. // Facebook

 
Unbedingt probieren:

Popiah

Ob Popiah seinen Ursprung in Singapur hat, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, aber zumindest findest du es überall in der Stadt (auch in Schnellrestaurants, Imbissen). Popiah schmeckt wie eine frische vietnamesische Sommerolle, nur besser. Auf Bestellung wird das Röllchen für dich zubereitet, nach Wunsch befüllt und anschließend in mundgerechte Stücke geschnitten, um dann wie Sushi mit einem Dip gegessen zu werden. In meiner Version befand sich allerhand Salat, frische Gurke, Frühlingszwiebel, Sprossen und die typischen gehackten und gerösteten Erdnüsse fürs Aroma und den Crunch. Das ganze wurde mit einer milden, leicht süsslichen Curry-Erdnusssauce serviert. Yummi!!

vegan-singapur-popiah

Obst

Meine Lieblingsrubrik: exotische Früchte. Wenn du – wie ich – immer etwas zum snacken brauchst, während du die Stadt erkundest, bediene dich an den zahlreichen kleinen Obststände und großen Märkten, z.B. in Chinatown, Little India oder oft in Nähe größerer UBahn Stationen (MRT-Station). Vieles kannst du als Snack to-go bereits vorgeschnitten bekommen. Hast du z.B. schon einmal gelbe Drachenfrucht probiert (tu es!!) oder „die Hand Buddhas“ (eine Zitrusfrucht) zu sehen bekommen?? Es gibt sicher allerhand Obst, von dem du bisher nichts gehört hast.

 

vegan-singapur-obst

links: gelbe dragonfruit // oben: die „Hand Buddhas“ und Sapodilla (reife Früchte schmecken wie ein cremiges Dessert!) // unten: naturbelassene Drachenfrucht-Chips

Wie du siehst, ist es ziemlich leicht in Singapur vegan zu essen! Meist ist die Stadt eh nur ein Stop-over für den weiteren Urlaub in Asien und somit fällt es noch leichter, in den paar Tagen abwechslungsreich vegan zu essen, ohne ständig das Selbe auf dem Teller zu haben.

 

Eines sei vorweg jedoch erwähnt: Singapur ist definitiv um einiges teurer als du es evtl. von Asien gewohnt bist. Das trifft leider nicht nur für die Unterkünfte zu, sondern auch aufs Essen – egal ob du Streetfood bevorzugst, auf den Märkten Obst kaufst oder ins Restaurant gehst.

 

HappyCow App veganDu willst noch mehr Auswahl für vegane Restaurants in Singapur? Lade dir einfach Happy Cow als App auf dein Handy herunter (App Store // Google Play Store) und lass dir anzeigen, welches Veggie Cafe gerade in deiner Nähe liegt.

 

 

 

Bist du schon einmal in Singapur gewesen? Lass mich doch wissen, wie es dir gefallen hat! Ich freue mich, von euren Eindrücken in den Kommentaren zu lesen.

No Comments

Post a Comment

*