Vegan Sri Lanka Vegan Guide

Vegan Guide Sri Lanka

Die Küche Sri Lankas besticht durch seine Geschmacksvielfalt, von feuerscharfen Curries, ayurvedisch gesunden Speisen bis natürlich zuckersüßen  exotischen Früchten. Trotz des fast überall erhältlichen westlichen Essens solltest du dir daher auf keinen Fall die lokalen Köstlichkeiten entgehen lassen, die vor allem Einflüssen Südindiens, der Gesundheitslehre des Ayurveda sowie den ehemaligen Kolonialmächten (Großbritannien und Niederlande) erkennen lassen.

Möchtest du das Land kulinarisch erkunden, aber auf Fleisch und tierische Produkte verzichten, dann bist du auf der kleinen Insel im indischen Ozean sowieso genau richtig!


Seit ich unterwegs bin, fiel es mir noch nie so leicht, meinen Hunger mit leckeren veganen Essen zu stillen ohne das Gefühl zu haben, auf lokale Spezialitäten zu verzichten.


Die Fülle an exotischem Obst und Gemüse bieten genügend Vielfalt um abwechslungsreich und frisch zu essen und schafft ein willkommenes Gegengewicht zu den oft sehr reichhaltigen traditionellen Gerichten.


Als gesundes must-have standen bei mir Kokosnüsse auf dem täglichen Speiseplan! Neben dem Angebot im Straßenverkauf , wirst du diese sowieso in unzähligen Gerichten wiederfinden. Geraspelt, als Kokosmilch oder getrocknet wird es gefühlt jedem Essen beigegeben, egal ob süß oder herzhaft.

collage coconut

King Coconut & Süßkartoffel mit geraspelter Kokosnuss als Frühstücks-Snack. Wie gesagt: Die Kokosnuss ist überall !


Sri Lanka Klassiker

Wie so oft in Asien, wird auch in Sri Lanka einem herzhaftem Start in den Morgen der Vorzug gewährt. Auf den Tisch kommt Dhal (leicht scharfes Linsencurry), String-Hopper oder Pol Roti mit scharfem Kokosnuss-Sambal. Vor allem in ländlicheren Regionen wird auch gern Kola Kenda serviert, was auf nüchternen Magen gegessen einen besonders gesunden Start in den Tag verspricht.

 

Kola Kenda

Ok. Lasst uns über Kola Kenda sprechen! Kola Kenda hat mein Herz sofort erobert. Als traditionelles Frühstücksgericht wird es grasgrün im Glas oder einer Schüssel serviert und kann am ehesten als eine Mischung von grünem Smoothie und Porridge beschrieben werden. Geht es noch besser? Ich glaube nicht!

IMG_6563
Leicht gesalzen, mit Reiseinlage und dem unvergleichlichen Geschmack von Kokosnussmilch und Gotu Kola wird dieser Zaubertrank warm gegessen. Wenn das bisher noch nicht überzeugen konnte, dann tun es vielleicht die zahlreichen gesunden Eigenschaften von Gotu Kola, dem Blattgrün, dass hier im Porridge verwendet wird.


Viele Einheimische essen Kola Kenda am morgen auf nüchternen Magen. Es soll Müdigkeit bekämpfen, die Verdauung fördern (mit dem Surfen solltest du dir nach diesem Frühstück etwas Zeit lassen ;-) ), den Cholesterinspiegel senken sowie positiv auf Vorbeugung von Herzkrankheiten und Krebs wirken.


Bevor ich jetzt einen eigenen Blogartikel dazu schreibe, probiert es einfach selbst aus und berichtet, was ihr davon haltet!

Leider ist Kola Kenda in Colombo sehr schwer zu finden gewesen, im Süden oder ländlicheren Regionen dagegen weit verbreitet.


String Hopper & Hopper

 

IMG_7323

Typisches Frühstück Sri Lanka Style: String Hopper mit Dhal und Kokosnuss Sambal


Hinter dem seltsamen Namen verbirgt sich ein weiterer Frühstücksklassiker  der sri lankanischen Küche, der dir vielleicht auch im Hotel begegnen wird.


String Hopper sind Reisnudeln (glutenfrei!) die als kleines Nest serviert werden und mit Dhal Curry und Sambal (vorsicht scharf!) typischerweise mit den Fingern gegessen werden. Glaubt mir, es ist köstlich! Ich habe String Hopper leider erst am Ende meines Sri Lanka Aufenthalts entdeckt.


Hopper hingegen sind nicht automatisch vegan und werden v.a. als Streetfood angeboten.  In speziellen eisernen Pfannen wird der Teig zu einer halbrund gebogenen Form (wie eine Schale)  ausgebacken. Idealerweise sind die Hopper am Rand knusprig und am Boden weich und saftig. Sehr verbreitet sind Egg-Hopper, bei denen am Ende ein Ei in die Mitte aufgeschlagen wird. Es gibt allerdings auch süße Varianten, die häufig vegan sind. Bei der Bestellung solltest dich vergewissern, dass kein Ei oder Milch verwendet wurden.


Reis und Curry

DAS Standardgericht schlechthin! Neben dem typisch indischen Dhal Curry gibt es eine Vielzahl an weiteren Curryvarianten: Cashew-, Rote-Beete, Mango- und Ananas-Curries können dir so manchen Tag versüßen. Probiert sie am besten alle aus, denn sie sind (fast) durchweg vegan! Im Gegensatz zur großen Schwester, Indien, werden in Sri Lanka die Curries traditionell ausschließlich mit Kokosnussmilch zubereitet und enthalten kein Ghee (geklärte Butter). Na wenn das keine Einladung zum veganen Schlemmen ist! In Restaurants siehst du regelmäßig  Angebote als Buffet und hast somit die Möglichkeit, dich durch die Vielzahl der Varianten zum Flatrate-Preis zu essen. Besser gehts nicht!


Gesundheits-Plus: Neben weissem Reis steht in fast allen Restaurants auch brauner Reis zur Auswahl!


collage curry


Roti / Rotti

An Roti wirst du in Sri Lanka nicht vorbei kommen. Hier stelle ich euch die verschiedenen Varianten vor, die „Roti“ im Namen tragen und am Anfang für Verwirrung auf der Speisekarte sorgen könnten.

Pol Roti (Coconut Roti) sind handtellergrosse „Pancakes“, die typischerweise zum Frühstück gegessen werden. Sie kommen jedoch nicht amerikanisch süss, sondern mit herzhaft-scharfer Beilage (Kokosnuss Sambol) und eventuell ein wenig Konfitüre daher. Der Teig ist simpel, besteht aus Mehl, geraspelter Kokosnuss und einem Hauch Salz und wird in Pflanzenöl ausgebacken. Wer landestypisch morgens essen möchte sollte Pol Roti unbedingt auf dem Schirm haben!

Vegan Reisen Sri Lanka Pol Roti

Ob an Straßenständen oder in Restaurants, überall werden klassische Roti angeboten. Die Teigfladen bestehen haupsaechlich aus Mehl, Wasser und Salz. Roti werden entweder wie Wraps gefüllt und herzhaft serviert oder in der süßen Variante als Nachtisch mit Obst, Sirup oder einem Kokosnuss-Zucker-Gemisch angeboten. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß es gerade bei Roti durchaus Unterschiede in der Qualität gibt und nicht jeder konnte mich überzeugen. Oft war mir einfach die Konsistenz zu fest.

Vegan Sri Lanka Roti


Kotthu / Kottu Roti ist eines meiner Lieblingsgerichte wenn es um Streetfood geht. In dieser Variante wird der Roti-Fladen allerdings in sehr dünne Streifen gehackt/geschnitten, mit fein geschnittenem Gemüse vermengt, pikant gewürzt und kurz angebraten. Bestellt einfach vegetarische Kottu Roti ohne Ei und ihr seid auf der sicheren (veganen) Seite.

Vegan reisen Sri Lanka Kottu Roti No1


Ein Tipp für Mirissa, der Surfer-Magnet im Süden der Insel: Etwas versteckt in einer Seitenstraße gelegen befindet sich Dewmini Roti-Shop (auch No.1 Roti), der von einer zuckersüßen Familie betrieben wird. Den Zusatzt, No.1, haben sie tatsächlich verdient. Sie bieten u.a. Roti, Kotthu Roti und eine Auswahl an Getränken, frische Säfte und Smoothies an

Snacks und Streetfood

Streetfood ist in Sri Lanka weit verbreitet und bietet auch für Veganer viele Optionen.  Klar, leider ist das oft nicht die gesündeste Wahl, denn in Sri Lanka wird viel frittiert, in Öl ausgebacken oder viel Zucker verwendet. Willst du aber das Land auch von seiner kulinarischen Seite erkunden und nicht immer im Restaurant speisen, probiere dich ruhig durch das breite Angebot. Dann greif einfach zu – mit den Fingern natürlich, eben so, wie du es bei den Einheimischen überall  sehen wirst.

 

Collage Obst
Roti  und Kottu

findest du nicht nur in Restaurants sondern überall auch bei dem Strassenverkäufer deines Vertrauens.


Obst

ist immer eine willkommene Wahl und wird im Ganzen oder vorgeschnitten  zum Snacken angeboten (achte auf Hygiene des Straßenstandes!).


Kokosnüsse

sind der Powersnack schlechthin! Voll mit Mineralstoffen, Vitaminen und Antioxidantien ist dies der beste Weg, um Dehydrierung vorzubeugen.

 

Kichererbsen

Ein Proteinsnack gefällig? Wenn du die Augen offenhälst, findest du Verkäufer, die Kichererbsen (meist gegart) als Snack anbieten.  Gut für lange Zugfahrten.


Short eats

Dieses Fingerfood kommt als frittierte Teigtasche, Frühlingsrolle oder Bällchen daher und ist an jeder Ecke  zu erstehen. Es gibt eine Fülle an vegetarischen und fleischhaltigen Varianten (bzw auch mit Seafood). Damit stillst du nicht nur deinen kleinen Hunger sondern auch gleich noch deinen Fettbedarf der nächsten Tage.

Vegan Reisen Sri Lanka Snack
Zugfahren in Sri Lanka

In keinem anderen Land war Zugfahren für mich so schön wie in Sri Lanka! Von Colombo Richtung Süden geht es entlang der Küste mit wunderschönem Ausblick zum Meer. Fährst du Richtung Landesinnere, nach Kandy wirst du überwältigt von purer Schönheit der Natur, Teeplantagen, Wasserfällen und dir fröhlich zuwinkenden Kindern.


Falls man vergessen hat für das vegane Lunchpaket zu packen, wird man trotzdem nicht Verhungern, im Minutentakt bekommt man Shorteats, Popcorn, frische Mangos oder Nüsse angeboten und kann sich den Ausblick versüßen (sofern man sich beim Einsteigen beeilt und einen begehrten Sitzplatz ergattert hat).

Vegan Reisen Sri Lanka Zug

Sweets

Hier noch ein Überblick zu Süßigkeiten, die meist vegan sind.   Da ich aber von all den frischen Früchten in Sri Lanka nicht genug bekommen konnte, habe ich diese kleinen Kalorienbomben links liegen gelassen und kann euch dafür leider keine persönliche Empfehlung geben.


Kiri Bath

lockt sicher alle, die Milchreis mögen. Der Reis wird mit dicker Kokosmilch eingekocht und evtl mit Cardamom und anderen Gewürzen versehen. Zum Servieren wird der schnittfeste Milchreis dann oft in Rautenform geschnitten.


Kokis

ist ein aus Reismehl und Kokosmilch hergestelltes, frittiertes Gebäck, dessen Ursprung auf die dänische Besatzung Sri Lankas zurückgeht.


Kalu Dodol

enthält u.a. Cashewkerne, Jaggery und Reismehl. Es wird gern zum Tee gegessen.


Undu Walalu/Undu Wal (oder Pani Walalu)

Laut Google ähnelt das Aussehen einem Regenwurm, soll aber eine eigens für Sri Lanka typische Süssigkeit sein, hergestellt aus Kithul und (Mungo)bohnen.


Oil cake

ist ein sehr populäres Gebäck, dass auch im Strassenverkauf zu finden ist. Es besteht aus Treacle, Reismehl und Kokosmilch.


Gut zu wissen


Sambol / Coconut Sambol

Frische Kokosnuss, klein geraspelt und pikant scharf abgeschmeckt – das ergibt Sambol. Meine Lieblingsbeilage zu Curries und String Hoppers!


Kithul

…ist eine in Sri Lanka endemische Palmenart, aus der (Kithul-)Jaggery oder (Kithul-)Treacle gewonnen wird.


 Jaggery

Als Jaggery wird die feste Form des Zuckersirup bezeichnet, die zu Blöcken gepresst und zum Verzehr in kleine Stücke geschnitten werden.


Treacle

…ist der zum Süßen verwendete unraffinierte, dunkle Zuckersirup.

Vegan reisen Sri Lanka Jaggery
Jaggery zum Süssen von Tee


Lampries

Vorsicht, dies ist NICHT VEGAN! Wenn du dich fragst, was sich in den schön hergerichteten Bambusblättern verbirgt, die du im Straßenverkauf überall  sehen wirst: Es ist ein Nationalgericht mit Reis namens Lampries, das jedoch mit Fisch oder Fleisch enthält und daher leider nicht vegan ist!

Sri Lanka – Land des Tees!
Vegan Reisen Sri Lanka Teeplantage
Vegan Reisen Tee Sri Lanka

Sri Lanka, das bis 1972 den Namen Ceylon trug, ist bekannt für qualitativ hochwertigen Schwarztee, weitaus weniger wird in Ceylon grüner oder weisser Tee produziert. Vor allem in den Höhenlagen im Landesinneren befinden sich die Hauptanbaugebiete, die einen Besuch auf jeden Fall wert sind. Man gewinnt einen Einblick in Anbau, Ernte und die manuellen Verarbeitungsschritte des Tees und kann den unvergleichlichen Geruch wahrnehmen, der sich in den Produktionshallen ausbreitet (allein schon deshalb lohnt sich der Besuch!). Macht unbedingt eine Führung mit und schaut euch die harte Arbeit der Teepflücker in den Bergen an um dann die Tour bei einer guten Tasse Ceylon Tee ausklingen zu lassen.


Liebst du Tee? Dann besuch doch einfach mal den nächsten Supermarkt und verbringe die folgenden Stunden mit Staunen über die grosse Teevielfalt und schönen Verpackungen.


Übrigens: In Sri Lanka wird der Tee nach indischer Tradition oft mit Milch und Zucker serviert. Sag also am besten vorher bescheid, wie du deinen Tee am liebsten magst.


IMG_6316

Veganfreundlich?
Veganfreundlich?

In Sri Lanka wirst du dich als Veganer wohlfühlen. Kokosnussmilch ist wichtiger Bestandteil vieler Gerichte und ersetzt tierische Milch fast komplett.
Sojamilch & Co.
Sojamilch & Co.

Sojamilch wirst du im Cafe oftmals vergeblich suchen.

Mein Tipp: frag einfach nach Kokosnussmilch für Kaffee und Tee – das schmeckt nicht nur lecker sondern ist fast überall erhältlich!


Für Eigenversorger: Sojamilch findest du in vielen Supermärkten ohne Probleme.

Warst du schon einmal in Sri Lanka? Welchen Geschmack verbindest du mit dem Land? 


Wenn dein Lieblingsgericht auf der Liste hier fehlen sollte, schreib mir doch einfach – der nächste Reisende wird es dir sicher danken :-)

No Comments

Post a Comment

*